Blog

Wunderding – Die Plattform für Junge Forscher

Zeig der Welt deine Experimente – So lautet das Motto unseres neuen Projekts, Wunderding.org, das wir letztes Jahr im Rahmen des Programms „Rocking Science Journalism“ entwickelt haben. Ende November präsentierten wir das Konzept bei der Abschlussveranstaltung des Media Lab Bayerns.

Doch was ist Wunderding.org? 

Das neue Wunderding wird eine Plattform, welches Schülern einen neuartigen Zugang zu Wissenschaft eröffnet und Schüler mit Wissenschaftlern verknüpft.  

Auf Wunderding bewerben sich Schüler mit einem eigenen Projekt, das sie in der Schule durchführen wollen. Wir unterstützen sie dabei auf Wunderding, indem wir Ihnen zeigen, was es bedeutet wissenschaftlich zu arbeiten. Wie finde ich die richtige Fragestellung? Wie baue ich dazu das passende Experiment? Was muss ich beim Experimentieren beachten? Und wie werte ich meine Ergebnisse am Ende aus?

Wenn die Schüler ihr Projekt durchgeführt haben, verknüpfen wir sie dann mit dem passenden Wissenschaftler, der ihnen ein Feedback zu ihren Ergebnissen gibt. Am Ende publizieren die Schüler dann ihre überarbeiteten Ergebnisse auf Wunderding.

Wie sie ihre Ergebnisse vorstellen, können die Schüler dabei frei wählen, als kurzen Filmclip, Podcast, Paper oder Poster. 

Die “Erwachsene”-Wissenschaftswelt nennt so etwas “Peer Review”-Verfahren und das wollen wir auch unseren Schülern nahebringen und damit ihnen eine Brücke bauen zwischen Schul-Unterricht und der Welt der Wissenschaft.

Im Februar starten wir mit der Leibnizschule Hannover in die Pilotphase. Zusammen mit den Schülern, einem Lehrer und einer Wissenschaftlerin der Uni Hannover werden wir ein Schul-Forschungsprojekt starten. Wir werden zusammen den gesamten Prozess einer wissenschaftlichen Arbeit durchlaufen, mit allem was dazu gehört: mit Ausprobieren, Herantasten, Fehlern, Rückschlägen, Lichtblicken, Diskussionen und am Ende dann eine Publikation der Ergebnisse auf Wunderding. 

Nach einem Jahr, in dem wir über einige Schleifen und Umwege dieses Konzept erarbeitet haben, freuen wir uns sehr auf diesen Start und sind gespannt auf unsere gemeinsamen Erfahrungen. Damit ihr die Entwicklung des Ganzen mitverfolgen, unsere Ideen und unser Konzept besser verstehen könnt, werden wir diese auf dem neuen Wunderding-Blog festhalten.

Mehr Info findet ihr derzeit schon auf unserer neuen Website, www.wunderding.org – und falls ihr doch schon mehr Fragen haben solltet, freuen wir uns drauf, von euch zu hören.